1. März 2024

Generalversammlung der Männerriege mit neuen Ideen

Am 25. Januar fand die 94. Generalversammlung der Männerriege statt. Präsident Walti Nussbaumer führte, wie er am Abend ankündigte, durch seine zweitletzte GV. Er ging zügig durch die üblichen Traktanden. Den vier Austritten von Turnern, welche man schon länger nicht mehr in der Halle gesehen hatte, stand mit Urs Gut ein Eintritt gegenüber. Mit ihm zusammen waren erfreuliche 62 stimmberechtigte Mitglieder im Saal der Brunnmatt anwesend.

Im Jahresbericht schaute Oberturner Christian Gerber mit vielen Fotos auf das vergangene Jahr zurück. Über die Männerriegenreise zeigte Roli einen ausführlichen Fotozusammenschnitt mit Musik.

Mit zusätzlichen Einnahmen aus dem Zubringerfest und weiteren Helfereinsätzen stand in der Jahresrechnung anstelle eines Verlustes ein unerwarteter Gewinn von 5439 Franken. Nach dem unerwarteten Gewinn, entschied man sich in diesem Jahr grosszügiger die Mitglieder zu unterstützen. Man wolle nicht zu viel Geld horten und gebe daher für einmal etwas mehr für die Mitglieder aus, sagte Walti Felder. Daher wird trotz Chränzli-Jahr ein Minus von 6040 Franken budgetiert. Die Mitglieder waren damit einverstanden und nahmen das Budget einstimmig an. Die Mitgliederbeiträge bleiben unverändert.

Bei den Wahlen wurden Oberturner Christian Gerber und der Kassier Walter Felder turnusgemäss wiedergewählt. Das Jahresprogramm bietet mit dem Besuch des BündnerGlarner Turnfestes in Domat Ems, dem OMO in Mettmenstetten und der zweitägigen Männerriegenreise am 31. August und 1. September einige Höhepunkte. Dazu kommt im November das Turner-Chränzli mit dem Motto „Oldies, but Goldies“. Das Jahresprogramm wurde einstimmig genehmigt.

Es folgten zahlreiche Auszeichnungen für die fleissigen Turner, für die Hilfsleiter, das Wirtschaftskomitee, den Materialwart, den Badewart, die Wertungsrichter, dem OK der Riegenreise, dem Fotografen und dem Reporter. Gewisse Tische glichen nach der Verleihung fast einer Weinhandlung.

Die fleissigen Turner 2023. Foto: Stefan Strebel

Bei Verschiedenes wurde auf die runden Geburtstage aufmerksam gemacht und beschlossen einen Einweg-WhatsApp Chat für alle einzurichten. Bruno Furrer präsentierte im Detail seinen Wunsch einen zusätzliches Turnen für ältere Männerriegler und Turnveteranen zu starten. Die Idee stiess auf ein positives Echo, allerdings wurden Zeitpunkt und Ort für das Turnen teils in Frage gestellt. Dieses wäre 1 bis 2 Mal pro Monat neben dem üblichen Training geplant. Der Tenor ist aber, dass die Idee weiterverfolgt werden soll. Walti Nussbaumer, Christian Gerber und Bruno Furrer erarbeiten weitere Details und informieren anschliessend wieder. 

Dominik Stierli machte den Vorschlag, im Herbst 2025 einen eintägigen Jugendspieltag zu organisieren. Das Interesse hielt sich vorerst in Grenzen. Etwas die Hälfte könnte sich aber eine Mithilfe vorstellen. Dominik wird mit dem Vorstand zusammen weitere Abklärungen treffen und wieder informieren.