Chränzli 2020 abgesagt

Schweren Herzens hat sich das Chränzli-OK zu einer Absage der diesjährigen Chränzli-Ausgabe entschieden. Die aktuellen Umstände mit dem Coronavirus sind eine zu grosse Hürde.

Noch Ende 2019 starteten die ersten Vorarbeiten für das Chränzli 2020. Das OK besprach das Motto, machte sich Gedanken zur Gestaltung der Halle, tätigte die Reservierungen für die Zendenfreihalle, plante Werbemassnahmen, stellte den Kontakt zu Lieferanten der Gastro-Software her und diskutierte die Umsetzung der ersten Erfahrungen des Ticketvorverkaufs. Nichts deutete auf eine Absage des Chränzli 2020 hin und der Elan war bereits bei vielen Vereinsmitgliedern spürbar.

Angesichts der Coronakrise besprach das OK im Mai ein erstes Mal die aktuelle Situation und den möglichen Stand in einigen Monaten. Auf der einen Seite sollte das Chränzli unbedingt durchgeführt werden können, schliesslich ist es ein fester Bestandteil der Jahresplanung und weit herum bekannt. Auf der anderen Seite wurden gewisse Rahmenbedingungen besprochen, die gegeben sein müssen, damit sich die Durchführung des Chränzlis lohnt. Darunter fallen wirtschaftliche, organisatorische wie auch gesundheitliche Aspekte.

Nachdem die aktuelle Situation einige weitere Wochen beobachtet werden konnte, musste sich das OK nun zur Absage des Chränzli 2020 entscheiden.

„Nach eingehenden Diskussionen im OK haben wir uns schweren Herzens entschieden, das diesjährige Chränzli abzusagen. Es ist für uns schlichtweg nicht möglich, verbindlich etwas zu planen.“

Mirco Kurt, OK-Präsident, in seiner E-Mail-Nachricht an die Riegen-Verantwortlichen.

Zu gross sind die planerischen Unwägbarkeiten, zu gross die Ungewissheit was noch geschieht und zu gross die Unklarheit, wieviele Besucherinnen und Besucher überhaupt kommen würden.

Aktuell besteht die Idee, dass das Chränzli neu im 2021 stattfinden soll. Ob dies tatsächlich so kommt, ist noch nicht klar und wird erst in den kommenden Monaten in Absprache mit den Riegenverantwortlichen weiter diskutiert. Auch müsste eine Verschiebung um ein Jahr mit den umliegenden Turnvereinen abgesprochen werden, um möglichst wenig Überschneidungen bei den Terminen sicherzustellen.

Weitere Informationen folgen zur gegebener Zeit. Bei Fragen stehen die OK- Mitglieder oder der OK-Präsident zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar