Ein begeisterndes Fest ist zu Ende

Das Regionalturnfest Obfelden ist offiziell zu Ende. Bei perfektem Wetter strömten während zwei Wochenenden Ende Mai und Anfang Juni über 4000 Athletinnen und Athleten nach Obfelden. Sie zeigten turnerische Darbietungen auf Höchstniveau. Das RTF Obfelden verlief ohne Zwischenfälle. Bereits haben die Abbauarbeiten begonnen.

Das zweite Turnfest-Wochenende am 01. und 02. Juni war die grossartige Krönung des Regionalturnfests Obfelden: Ab Samstagmorgen 07.00 Uhr strömte die Turnerschar zu Hunderten nach Obfelden auf das Wettkampfgelände. Den ganzen Tag über boten sie turnerische Darbietungen in Perfektion: Leichtathletik, Geräteturnen, Aerobic, Gymnastik, Nationalturnen und Fit+Fun standen auf dem Programm. Nach dem am ersten Wochenende bereits über 1000 Athletinnen und Athleten am RTF Obfelden und am 77. Zürcher Kantonalen Nachwuchsschwingfest teilgenommen haben, rückten am zweiten Wochenende weitere rund 3500 zu den Wettkämpfen an.

Turnerschar rückt an: Immer mit Fahne voraus. Foto: Beat Streiff.

Von konzentriert …
Im Vorfeld des Eidgenössischen Turnfests in Aarau von Mitte Juni zeigten sich die Turnerinnen und Turner in ihren Vorführungen bereits enorm konzentriert und eingespielt. Alle Muskelfasern gespannt, die Augen fokussiert, jede Bewegung zigfach geübt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer waren begeistert und liessen sich von der rhythmischen Musik Mal für Mal mitreissen. Die Szenerie nach den Einsätzen glich sich auf allen Wettkampfplätzen: Jubelschreie und grosse Zufriedenheit unter den Turnergruppen, lauter Applaus von den Fans.

Jede Bewegung perfekt eingeübt: Turnerinnen bei ihrem Auftritt. Foto: Beat Streiff.

… zu ausgelassen
Und so gross die Anspannung vor und während dem Wettkampf war, so ausgelassen feierte die Turnerschar im Anschluss. Das perfekte Sommerwetter sorgte für eine Mischung aus Open-Air und Festival Feeling. Ob auf dem Festgelände, im Weinzelt, im Festzelt oder bis ganz tief in die Nacht hinein im Barzelt – überall feierten Turnerinnen und Turner mit Freunden und Fans. Stimmgewaltig sangen sie jeden Song der verschiedenen Bands mit, schunkelten gemeinsam hin und her und stellten die Festbänke auf eine harte Belastungsprobe. Trotz grosser Ekstase blieb die Stimmung stets friedlich und freundschaftlich.

Der Biergarten war stets gut gefüllt. Foto: Beat Streiff.

Schlussfeier als Höhepunkt
Der Höhepunkt des RTF Obfelden bildete die imposante Schlussfeier am Sonntagnachmittag, 02. Juni. Eine bunte Turnershow zeigte nochmals allen Anwesenden, wie vielfältig der Turnsport ist. Umrahmt wurden die Darbietungen mit verschiedenen Reden: OK-Präsident Mirco Kurt, Nationalrat Hans-Ulrich Bigler, Gemeindepräsident Thomas Ammann und Heinz Weber, Vertreter des Zürcher Turnverbands ZTV, sprachen zu den Zuschauerinnen und Zuschauern. Besonders gross waren die Emotionen bei OK-Präsident Mirco Kurt. Während vier Jahren arbeiteten er und sein Team auf das RTF Obfelden hin. „Das alles so perfekt funktioniert hat, macht uns alle riesig stolz!“, so Mirco Kurt. Das RTF Obfelden ging zudem ohne nennenswerte Zwischenfälle über die Bühne. „Getreu unserem Slogan können wir nun sagen: An unserem Fest haben alle geturnt, gefeiert und genossen“. 

OK-Präsident Mirco Kurt während seiner Rede an der Schlussfeier. Foto: Beat Streiff,

Abbau hat bereits begonnen
Noch am Sonntagabend, 02. Juni machten sich die Helferinnen und Helfer an den Abbau. Nach wochenlangen Aufbauarbeiten wird der Abbau des RTF Obfelden in nur rund zehn Tagen geschehen. Zuletzt wird das Helferzelt abgebaut, in welchem OK und Helferinnen und Helfer stets hervorragend bewirtet und verköstigt wurden. Noch unklar ist, was mit dem grossen RTF-Tower geschieht: Das OK würde den rund 12m hohen Turm gerne an Organisatoren von anderen Festen abgeben. Interessierte dürfen sich dazu direkt beim OK-Präsidenten melden.

Der Abbau hat bereits begonnen, vom Turnzelt ist nur noch wenig zu sehen.

Alle Bilder und Videos sind auf der RTF-Homepage zu finden unter Impressionen.

Schreibe einen Kommentar