Eine aufregende Vorstands-Reise

Im Spät-Sommer 2018 entschied sich der Vorstand der Damenriege Obfelden für eine etwas speziellere Reise. Sie buchten einen Städtetrip nach Stockholm. Die Vorfreude wuchs in der Woche vor dem Abflug immer mehr. Den Boardingpass erhielten alle Reisenden bereits im Voraus; da kann also nichts mehr schief gehen. Falsch gedacht!

Am Freitag 26. April 2019, am Abflugtag, wurde der Flug aufgrund von Streiks der schwedischen Fluggesellschaft storniert. Den ganzen Tag über versuchte die Präsidentin den Flug auf einen früheren umzubuchen – jedoch vergebens. Der Vorstand war also noch immer zu Hause, denn der umgebuchte Flug startete nämlich erst am Samstag. Unsere Frauen machten das Beste daraus, liessen sich die Stimmung nicht verderben und nahmen die Reise am Samstag gegen 15:00 Uhr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf sich. Obwohl alle nur mit Handgepäck reisten, gingen alle genug früh los – man weiss ja nicht, was alles noch geschehen kann.
Gut am Flughafen angekommen, ging die aussergewöhnliche und aufregende Reise weiter. An der Sicherheitskontrolle wurde durch die Beamten festgestellt, dass ein Vorstands-Mitglied ein Joghurt im Handgepäck mitführte. Da hat wohl jemand vergessen, den Wocheneinkauf zu Hause komplett auszupacken. Ein anderes Mitglied wurde für eine genauere Kontrolle aufgehalten. Aber auch diese Hürde wurde gemeistert! Weiter ging’s. Kurz vor dem Einstieg ins Flugzeug wurde wiederum eine Kameradin der Personenschlage entnommen, da der Koffer für das Handgepäck zu gross schien. War er auch – aber der Charme siegte. Geschafft! Alle sitzen im Flugzeug. Aufgrund der Umbuchung mussten die sieben Frauen nun über Frankfurt nach Stockholm. Es tauchten bereits Fragen auf wie «Was passiert noch?» oder «Erwischen wir den Anschlussflug?». Und siehe da: Aufgrund des Unwetters konnte der Flughafen Frankfurt nicht nahtlos angeflogen werden. Nach zusätzlichen Kurven in der Luft, einigen Minuten Verspätung und etwas Aufregung wurde ein exklusiver Shuttle nur für die Damenriegen-Frauen organisiert, welcher direkt zum Flugzeug des Anschlussflugs fuhr. Zehn Meter neben dem Flugzeug wurde uns jedoch mitgeteilt, dass der Flug bereits geschlossen sei und keine Annullationen mehr vorgenommen werden können. Somit standen wir bereits vor dem nächsten Problem: Kommen wir noch heute nach Stockholm? Weitere aufregende Minuten brachten jedoch das Glück auf unsere Seite! Alle bekamen einen Sitzplatz im Nachtflug nach Stockholm. Die Freude und Erleichterung sah man den Gesichtern an – Hauptsache wir können noch nach Schweden fliegen. Ein kurzes Telefonat mit dem Hotel und die Reise scheint nun doch noch erfolgreich zu enden. Mit einem warmherzigen Willkommen vom Hotel sind wir nach einigen Reisestunden und viel Nervenkitzel doch noch in Stockholm angekommen.
Nach einer kurzen Nacht begann ein mit viel Sonne und lachenden Gesichter abenteuerreichen Tag. Gestärkt mit einem reichhaltigen Frühstück folgten einige Gehkilometer, eine angenehme Bootstour und viele Eindrücke der schönen schwedischen Hauptstadt. Ein weiteres Highlight gönnten sich die Ladies zum Abschluss des Tages mit einem Drink in der Eisbar, bei -5 Grad Celsius.

Da dies bereits auch der letzte Tag war, wurde der Montagmorgen gemütlich gestartet und die letzten Stunden wurde vollumfänglich genossen. Leider war die Reise schon vorbei, wobei sich die Frauen kurz nach Mittag wieder auf den Weg zum Flughafen machen mussten. Zusammengefasst war es eine sehr tolle und schöne Reise, mit grösseren Anfangsschwierigkeiten. Trotz allem liessen sich die Frauen die Freude nicht nehmen. Danke Melanie für die Organisation der Reise – es hat sehr Spass gemacht!  

Schreibe einen Kommentar