8. Dezember 2022

Turnveteranenwanderung vom 16. Nov. 2022

Für diese vorletzte Veteranenwanderung im Jahr 2022 mussten die 16 Veteranen nicht allzu weit anreisen (ausser unsere beiden Tessiner,- und Dibidäbi-Kameraden), denn Ueli Beyeler organisierte diese Säuliämtler-Wanderung grösstenteils auf dem bekannten „Ämtlerwäg“. Nach nur einer Station mit der SBB von Affoltern nach Mettmenstetten, durften wir im Kafi Mättmi bereits unseren gewohnten Kafi und Gipfeli genehmigen. Dies wurde grosszügig gespendet von Bruno Furrer, welcher am 15.11. seinen 70. Geburtstag feiern konnte! Nochmals herzliche Gratulation und weiterhin alles Gute Bruno! 
Um 09:30 starteten wir bei mittlerweile sonnigem Wetter unsere rund 3-stündige Wanderung durch das prächtige Mättmi-Oberdorf über die Niderweid, Geerensteg nach Unter-Rifferswil. Auf dem weitgehend eben gelegenen Plateau und wirklich einzigartigen schönen Fernsicht, wanderten wir Richtung Kappel, wo wir nach
ca. 2-stündigem Marsch im Klostercafé den von Ueli Beyeler und Turi Frei offerierten Weisswein genüsslich kosten durften.
Daraufhin mussten wir nurmehr wenige Meter zum nahegelegenen Restaurant Adler laufen und hier hatte uns Wirtin Renata Schönbächler und ihr Team mit feinen Mittagessen und süffigem Rotwein usw. verwöhnt!
Um 14:30 sind wir aufgebrochen Richtung Hausen. Damit wir an der vorgesehenen Posthaltestelle nicht allzu lange warten mussten, machten wir dann noch einen Abstecher ins Huusemer-Café Pfyl.
Danach versammelten wir uns auf dem Haupt-Postautoplatz und fuhren um 16:00 mit dem Postauto erfreut über den abermals gelungenen Wandertag nach Affoltern.
Nicht zuletzt und verdankeswerterweise den heutigen Sponsoren (Ueli, Bruno und Turi) und des ausgewiesenen versierten Wanderleiters Ueli wegen, sind die überaus aktiven Veteranen stets mit sportlicher Leistung und vor allem auch mit viel Freude und Spass unterwegs.
Letzten Endes ein grosses Bravo an alle Kameraden, welche an vielen wunderbaren Wanderungen Laufs 2022 teilgenommen hatten und ein grosses Dankeschön an die jeweiligen Organisatoren.   Werni Frei