28. Januar 2022

Turnveteranen-Wanderung vom 17.11.2021

Praktisch alle teilnehmenden 13 Veteranen waren doch weitgehend erstaunt, wie rasch man heute mit der SBB vom Säuliamt ins Tessin bzw. konkret zum Bhf Lugano gelangen kann – hierfür benötigt man keine 2 Std. mehr. Der 57 km-lange Gotthardbasistunnel und der seit kürzerer Zeit befahrene neue 15,4 km lange Ceneri-Basistunnel machen diese beachtliche kürzere Reisezeit möglich – einfach nur grossartig!
Im eher trüben, sprich wolkenverhangenen Lugano angekommen, wurde der obligate Kaffee mit Gipfel – offeriert von Bruno Furrer – dringend benötigt! Daraufhin wanderten wir gemächlich der überaus gepflegten Luganeser-Promenade entlang zum rund 7 km entfernten Ausgangspunkt Gandria.
Dem schier ultimativen «Stopp-Ruf» von Paul Treuhardt, folgten dann alle gerne und Paul schenkte uns einen aufbauenden, süffigen wie wärmenden *Trunk» ein. Durch zum Teil schmale Wege und Gässchen und meist direkt am See entlang, gelangten wir nach ca. 1 ½ Std. im eher abgelegenen typischen Tessiner-Dörfchen Gandria bzw. dann im schmucken Ristorante Antico.
Den von Erwin Flury offerierten weissen Merlot haben wir vollends genossen, bevor wir dann zu Tische gerufen wurden. Die wunderbaren Ossobuchi sowie die feinen Coniglio’s mit bestem Tessiner-Risotto serviert, haben uns bestens gemundet. Der von Ernst Meier offerierte rote Merlot passte selbstverständlich bestens dazu.  
Nach ca. 2 ½ Std. Ristorante-Aufenthalt machten wir uns gut gesättigt und vor allem glücklich und zufrieden auf den Rückweg zum Bhf Lugano.
Nach wiederum rund 2 Std. Bahnfahrt sind wir gut gelaunt und über den in allen Teilen gelungenen Tag bestens im Bhf Affoltern angekommen.
Gerne bedanken wir uns nochmals bei unseren grosszügigen Spendern Erwin Flury, Bruno Furrer, Paul Treuthardt und Ernst Meier und keinesfalls vergessen möchten wir zudem unseren Veteranen-Präsi Paul Stierli, welcher leider krankheitshalber nicht teilnehmen konnte und wünschen ihm auf diesem Weg rasche und vor allem beste Genesung. WF

Schreibe einen Kommentar