27. Februar 2021

Der neue Vorstand bei der Arbeit

Der neugewählte Vorstand des TV Obfelden hat anlässlich seiner ersten Sitzung seine Arbeit aufgenommen. Besprochen wurden Pflichtenheft, Aufgaben sowie diverse Anlässe und Termine.

Da noch immer die verschiedenen Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie den Alltag beherrschen, fand die erste Sitzung des neugewählten Vorstands digital statt. Der Vorstand des TV Obfelden ist im Vergleich zum Vorjahr stark verjüngt und setzt sich im Jahr 2021 wie folgt zusammen:

  • Präsident: Lukas Felder (bisher, Jg. 1989)
  • Aktuar und Vizepräsident: Stefan Felder (bisher, Jg. 1991)
  • Oberturner: Roman Niederhäuser (bisher, Jg. 1995)
  • Vize-Oberturner: Noel Bläuer (neu, Jg. 2001)
  • Kassier: Emanuel Foster (neu, Jg. 1995)
  • Hauptjugileiter: Noé Blum (neu, Jg. 2002)
  • Materialwart: Sandro Anneler (bisher, 1998)

Unter der Leitung von Präsident Lukas Felder zogt der Vorstand an der Sitzung ein positives Fazit zur ersten digitalen Generalversammlung. Bis auf wenige Ausnahmen hat die Teilnahme und Auswertung sehr gut funktioniert. Ebenso hat der Vorstand sämtliche Pflichtenhefte, Aufgaben und Zuständigkeiten der verschiedenen Ämter besprochen und wo nötig kleinere Anpassungen vorgenommen. Wie jedes Jahr an der ersten Vorstandssitzung wurde auch auf die Terminplanung ein Augenmerk gelegt. Neben den Terminen für den Gesamtverein nimmt der Vorstand das ganze Jahr über noch weitere Termine wahr, wie beispielsweise die Besuche bei Geburtstagen von Ehrenmitgliedern oder die Teilnahme an den Versammlungen des AZO und des ZTV.

Soweit es die aktuelle Situation zulässt sind auch wichtige Veranstaltungen vorbesprochen worden. Unter anderem die kommende Papiersammlung, das Trainingsweekend, ebenso wie mögliche Ideen für das Sommerprogramm gesammelt wurden. Auch die Turnfest-Teilnahmen wurden besprochen, wenngleich hier dem Vorstand die Hände aufgrund der aktuellen Situation gebunden sind. Der Vorstand hofft ausserdem fest, dass die Trainings so schnell wie möglich wieder aufgenommen werden können, jedoch ist ihm klar, dass hierfür die weiteren Entscheide des Bundes, des Kantons und der Gemeinde abgewartet werden müssen.

Die erste Sitzung des Vorstands dauerte rund 2,5 Stunden.

Weitere Fotos und Angaben zum Vorstand

Schreibe einen Kommentar