Zweiter Wettkampf – zweiter Sieger

Die zweite Jahresmeisterschaftsdisziplin brachte im noch jungen Jahr mit Noé Blum den zweiten Sieger. Bewältigen musste man einen trickreichen Unihockeyparcour.

14 Jungs waren am Dienstagabend anwesend, als Roman mündlich und Roger praktisch die vielen Hindernisse auf dem Unihockeyparcours erklärten. Dass dabei Bild und Ton gewissermassen nicht immer übereinstimmten, machte es zu Beginn etwas schwieriger als gedacht. Dennoch war bald klar, wo man um welche Hüte herumkurven, wo aufs Tor schiessen und wo Hindernisse überspielen musste.

Wie üblich war zu Beginn noch kein Vordrängeln auszumachen. Nachdem dann die ersten Jungs ihr Können oder Nicht-Können gezeigt hatten, war allen klar, wo man sich wie am schnellsten bewegt. Was aber keiner ganz ausmerzen konnte, waren die verschiedenen Unihockeyschläger, die für keinen so wirklich die passende Kellen-Krümmung aufwiesen. Das Resultat war bei vielen einige Strafsekunden, weil das Tor nicht getroffen oder das Hindernis nicht korrekt passiert wurde. Lustig war es allemal und die Disziplin Unihockey stiess bei allen auf grossen Anklang!

Den Parcours am schnellsten hinter sich gebracht hat schliesslich Noé Blum, gefolgt von Claudio Hagenbuch – der bereits wieder genesen ist von seiner Handverletzung – und von Vize-OT Roger Vögtle. Die Übersicht in der Jahresmeisterschaft findet ihr in der Rangliste.

Schreibe einen Kommentar