Ein neuer Präsident, ein neues Ehrenmitglied und ein neuer Sieger

Letztmals als Präsident durfte Davide Anderegg eine ereignisreiche Generalversammlung des Turnvereins Obfelden leiten. Im Jahr 1 nach dem eigenen Turnfest in Obfelden und dem Eidgenössischen in Aarau gab es viel zu berichten und noch mehr Mitglieder auszuzeichnen.

Ein- und Austritte

63 Stimmberechtige fanden sich an diesem Freitagabend in der Brunnmatt ein. Die ersten Traktanden konnten rasant abgewickelt werden. Roger Büchler erklärte das minus von gut Fr. 2’200.-, Davide Anderegg konnte dem Austritt von Ivan Hodel, mit Eintritten von Simon Sommer und Nils Launer entgegensetzen. Ehrungen bedurfte es erfreulicherweise keine und die Jahresbeiträge blieben unverändert.

Der Rückblick der Jugendriege

Bei den Jahresberichten erzählte Hauptjugileiter Manuel Bulliard von der Jugendriege. Am Jugendsporttag in Rüti konnten mit 39 Kindern ganze 11 Auszeichnungen gewonnen werden. Der Jugendspiel- und Staffettentag litt unter dem Dauerregen und wurde entsprechend gekürzt. Beim Unihockey-Turnier in Bonstetten standen 7 Teams aus Obfelden im Einsatz.

Nach den Berichten schaute Manuel weit in die Vergangenheit. Er hatte die Listen sämtlicher Jugileiter seit den 50er Jahren aufgearbeitet und präsentierte eine Rangliste. Zuoberst auf der Liste nahm René Grünenwald seinen Platz ein: für sage und schreibe 22.5 Jahre Jugileiter erhielt er eine besondere Auszeichnung. Es sollte an diesem Abend nicht die letzte sein.

Sehr viele Auszeichnungen und Podeste

Martin Häberling blickte auf das Jahr der Geräteriege zurück. Mit 153 Starts und 121 Auszeichnungen lief das Jahr hervorragend. Alleine 30 Podestplätze wurden erreicht. Als Höhepunkt bezeichnete er das RTF in Obfelden, aber auch die Schweizermeistertitel von Stefan Meier an den Schaukelringen und dem Barren.

Vereinsrekord am ETF

Und auch Davide Anderegg blickte auf ein verrücktes Turnerjahr zurück. Zuerst egalisierte der Verein am eigenen Turnfest mit 26.95 Punkten seinen bisherigen Rekord, nur um diesen 3 Wochen später an einem Eidgenössischen Turnfest nochmals zu übertreffen. In Aarau erkämpfte man sich 27.40 Punkte!

Lukas Felder neuer Präsident, Sandro Anneler neu im Vorstand

Nach der Pause folgten die Wahlen und da ging es gleich um alles: vier Ämter mussten gemäss Statuten neu gewählt werden, die anderen drei, weil sich diese letztmals nur 1 Jahr wählen liessen.

  • Oberturner Roman Niederhäuser und Aktuar Stefan Felder wurden regulär für 2 Jahre in ihrem Amt bestätigt.
  • Kassier Roger Büchler liess sich für 1 Jahr wählen und verkündete mit Emanuel Foster bereits einen Nachfolger für 2021.
  • Ebenfalls konnte Hauptjugileiter Manuel Bulliard sich für 1 Jahr wählen lassen. Dort übernimmt nächstes Jahr voraussichtlich Noé Blum.
  • Einzig Vize-Oberturner Roger Vögtle ist noch auf der Suche nach einem Nachfolger. Er liess sich auch für ein Jahr wählen.
  • Als neuer Materialwart wurde Sandro Anneler vorgeschlagen und einstimmig gewählt.
  • Nach 11 Jahren Vorstand, davon 5 als Präsident, fand Davide Anderegg mit Lukas Felder einen Nachfolger und inszenierte nach der Wahl gleich eine „Schlüsselübergabe“.
  • Mit Lukas Felder hat der TVO somit eine neue Person an der Spitze des Vorstandes. Wir wünschen einen guten Start!
  • Dave wurde mit einem Gutschein für seinen riesigen Einsatz als Präsident für den Turnverein verdankt und beklatscht.

Helfereinsätze am Chränzli

Einige Höhepunkte vom Jahresprogramm wurden von Roman Niederhäuser vorgetragen. Davide Anderegg machte danach auf die Helfereinsätze aufmerksam. Neu kommen auch Einsätze am Turner-Chränzli dazu. Die Listen sind auf der Webseite zu finden.

Neuer Trainingsanzug

Beim Budget herrschten rote Zahlen vor. Mit hohen Aufwänden für die Turnfeste 2020 und Beiträgen an den neuen Trainingsanzug klafft dort ein budgetiertes Minus von über Fr. 10’000.-. Dies lässt sich allerdings mit dem vorhandenen Vermögen gut auffangen.

Die Ausgezeichneten

Im Traktandum Ernennungen und Auszeichnungen gab es ganz viele Geschenke zu verteilen. Aber lest selbst:

René Grünenwald gewinnt die Jahresmeisterschaft!

Nicht weniger als 11 Podestplätze, aber kein Sieg war die bisherige Bilanz von René Grünenwald in der Jahresmeisterschaft. Immer ganz knapp auf dem zweiten Platz kam er jeweils Ende Jahr zu liegen. Auch dieses Jahr wurde es eng. Schlussendlich genügten René 4 Punkte um ganz vorne zu liegen. Die Versammlung applaudierte lautstark und René genoss den Moment sichtlich. Auch als fleissigster Turner durfte er sich auszeichnen lassen; bei 67 von 76 Turnstunden war der 39-Jährige mit dabei.

Andy Häberling wird Ehrenmitglied!

Als letzter Punkte übernahm Stephan Niederhäuser. Er kündigte an, der Versammlung ein neues Ehrenmitglied vorzuschlagen. Das Rätselraten war aber nur von kurzer Dauer. Nach Fotos eines auf einem Sofa Salto turnenden Kindes und den Stichworten „Füsse/Bänder“, „Chili“ und „AC/DC“ war es allen im Saal klar, dass es um Andy Häberling ging. Mit unermüdlichem Einsatz war er zuerst bei den Schaukelringen und aktuell in der Barren-Sektion als Leiter dabei. Und er leitete schon immer in der Geräteriege und engagierte sich beim Säulicup. Die Versammlung nahm das neue Ehrenmitglied mit grossen Applaus auf. Herzliche Gratulation Andy!

Filmischer Rückblick aufs RTF

Unter Verschiedenes dankte Mirco Kurt nochmals für den Einsatz am RTF Obfelden und leitete über zum filmischen Rückblick auf das grosse Fest. In 25 Minuten konnte man sich nochmals zurückerinnern. Gerda Stettler überbrachte die Grüsse der anderen Sektionen. Davide Anderegg durfte als letzter Wortbeitrag das diesjährige Chränzli-Motto kundtun: Aprés-Ski und Winterzauber sind grob gesagt die Themen. Details folgen an der Gesamtsitzung im Mai.

Ein spätes Nachtessen

Rekordverdächtig spät, um 22.56 Uhr schloss der Präsident die 139. Generalversammlung. Ein feines Abendessen erwartete die Anwesenden. Es wurde bis weit nach Mitternacht zusammen getrunken und diskutiert.

Schreibe einen Kommentar