30. November 2022

Rückblick Wanderungen Turnveteranen Nov./Dez. 2019

Wanderung Turnveteranen vom 20. November 2019 An der heutigen November-Wanderung nahmen wiederum 16 unentwegte wie rüstige Kollegen teil. Mit der SBB fuhren wir zum Bhf. Steinhausen und kurz danach erreichten wird das Gasthaus zur Linde wo wir unseren obligaten Kaffee genehmigten. Daraufhin wanderten wir über den Kopfweidfuss-Weg zum Weiler Bibersee. Vorbei an der Zugerischen Landwirtschaftlichen Schule Schluechthof erreichten wir schon bald das Restaurant Lorzenhof im Zentrum von Cham. Nach Speis und Trank liefen wir gestärkt Richtung der imposanten «Papieri»-Industriebrache bzw. entlang der hier idyllisch gelegenen Lorze. Ausserhalb von Lindencham fuhren wir dann mit dem Bus zum Bhf. Cham und über Zug zurück ins Säuliamt. Zurück im Dorf genehmigten zu guter Letzt einige Kollegen noch ein verdientes Bier beim PöschtliBeck. N.B. Gestern wurde zudem noch gemunkelt, dass sich Kollege Paul (JG 1947) vermutlich zur Verfügung stellen wird für die Besuchsplanung-Hamburg Laufs 2020 (Motto dürfte sein: «Hamburg wir kommen») Man(n) ist überaus gespannt und wird zu gegebener Zeit hierüber wohl noch Weiteres vernehmen!   

Schlusswanderung und Schlusshock Turnveteranen vom 11.12.2019

25 Turnkameraden trafen sich zum Schlusshock der Turnveteranen in der Waldhütte Unterlunnern. 19 fuhren, nach Kaffee und Gipfeli im Löwen Affoltern, zuerst nach Knonau und wanderten via Uttenberg anschliessend zur Waldhütte. Das Wetter war bewölkt und minus 2 Grad.

Vor der Hütte genossen wir den Aperitiv und tolles Gebäck von Jeanine Gut. In der Zwischenzeit grillierte Paul Gut am Cheminée die Kotelleten, welche wir in der nun bereits warmen Hütte, zusammen mit verschiedenen Salaten genehmigten. Aber das war nicht alles. Vor der Hütte stand wieder ein tolles Dessertbuffet mit Gebäcken und Cremebecher, welches auch von Jeanine Gut, der Schwiegertochter von Paul Gut, gemacht wurden.

Es war ein gemütlicher Nachmittag. Danke an die Sponsoren der Weiss- und Rotweine. Ein riesengrosser Dank geht an Paul Gut für die grosse Arbeit vor, während und nach dem Anlass!!!

     

Schreibe einen Kommentar