8. Dezember 2022

Rückblick Wanderungen Turnveteranen September / Oktober

Fahrt ins Blaue vom 14.09.2019

24 Turnveteranen versammelten sich um 13.00 Uhr beim Zendenfrei zur Fahrt ins Blaue. Da Armin Zollinger beim Parkplatz der Raststätte Kemptthal noch in den Bus stieg, wussten wir das es irgendwohin in die Ostschweiz ging. In Winterthur erfolgte die Abzweigung Richtung Schaffhausen und dort nach Hallau. Trotz 2 Staus waren wir um 14.30 Uhr am Ort. Bei der Mondglas AG, der einzigen Farb-Schauglashütte der Schweiz, führte uns Wolfgang Mengen während 1 ¼ Stunden durch die geheimnisvolle Glaswelt und erstellte verschiedene farbige Glasartikel. Zum Schluss machte er innert einigen Minuten einen wunderschönen Glas-Schwan.

Nun konnten wir im oberen Geschoss die vielen Glasartikel besichtigen und im Bistro bei Kaffee und Wein noch gemütlich zusammen sitzen. Um 16.45 Uhr ging es zurück nach Obfelden, wo wir trotz Staus um ca. 18.15 Uhr eintrafen.

Herzlichen Dank an Paul Stierli für die Organisation und Werner Schoch für die gemütliche Fahrt mit dem Bus.

Turnveteranenwanderung vom 18.09.2019
14 wackere Veteranen besammelten sich um 08:00 auf dem Bahnhof Affoltern und über den HB Zürich erreichten wir kurz nach 09:00 Lachen am oberen Zürisee. Nach obligatem Käfeli und Gipfeli – grosszügig gespendet von Rolf Bär – stiegen wir vorerst über satte Wiesen und gut ausgeschilderte Wege rund 300 m hoch zum aussichtsreichen Höhenweg Richtung Feusisberg.   Wir wanderten stets auf rund 700 m.ü.M. und nach gut 1 Std. spendierte uns Fredi Stehli – ebenfalls verdankenswerterweise – wunderbar mundenden Rotwein aus Malans. Motiviert und bereits mit einem mittleren Hungergefühl ging‘s dann schnurstracks Richtung Restaurant ‘Bilstenhof’, von diesem man einen grossartigen Blick hinunter zum Zürisee geniessen konnte. Die aufgestellte und quirlige Wirtin tischte uns dann ein überaus schmackhaftes Menü auf und bei einem Glas Wein, Most oder Bier amüsierten wir uns genüsslich am langen Holztisch.
Danach wanderten wir frohgemut und bestens gestärkt gut 1 Std. Richtung Schnäggenburg, Oberschwändi, Schwändi und dann zur Postautohaltestelle ausserhalb Feusisberg. Wenige Minuten später erreichten wir bereits den Bhf Lachen und erfreut über einen abermals gelungenen Wandertag und kehrten mit der Bahn zurück ins Säuliamt.
Vielen Dank an Ueli Beyeler für die tadellose Organisation.

Wanderung Turnveteranen vom 16.10.2019

Um 07.08 Uhr bestiegen 21 Turnveteranen den Zug in Affoltern zur Fahrt nach Magliaso. In Arth-Goldau kam noch Paul Wydler dazu. Auf der Fahrt brachte uns die Speisewagen-Crew jedem einen Kaffee + Gipfeli an den Sitzplatz (gespendet von Christian Kägi). Am Bahnhof Magliaso empfing uns Christian und es begann die Wanderung auf den Monte Caslano. Zuerst ging es flach Richtung Luganersee und ab dem Dorfkern von Magliaso wurde der Aufstieg teilweise recht stotzig. Gegen 12.00 Uhr erreichten wir den höchsten Punkt mit einer wunderbaren Aussicht Richtung Lugano. Bei der Kapelle stand bereits der Wein für den Apéro bereit, den Christian am frühen Morgen per Velo dorthin transportiert hat.

Die Wanderung hinunter nach Magliaso war etwas angenehmer und um Punkt 13.00 Uhr trafen wir im wunderschönen Grotto Strremadone ein. Dort erwarte uns Roberto mit seinen Gehilfinnen. Während 3 Stunden wurde uns ein 7-gängiges Menü, natürlich mit Tessiner Spezialitäten, serviert. Der Abschluss machte eine Degustation von drei verschiedenen Grappas. Aber wir mussten ja wieder nach Hause und wanderten kreuz und quer durch Caslano, dem Wohnort von Christian, zum Bahnhof Caslano. Um 20.15 Uhr trafen wir wieder in Obfelden ein.

Es war ein toller Tag, welcher von Erwin Flury und Christian Kägi organisiert wurde. Vielen Dank an die Beiden.

Schreibe einen Kommentar