Was für ein Wochenende!

Das RTF Obfelden hat sein erstes Wettkampfwochenende hinter sich. Getreu unserem Slogan „turnen – feiern – geniessen“ pilgerten Turnerinnen und Turner mit vielen Zuschauerinnen und Zuschauern aufs Festgelände und liessen eine einmalige Stimmung entstehen.

Nach einem intensiven Aufbau war es am vergangenen Wochenende endlich soweit: Rund 1200 Athletinnen und Athleten strömten am 25. und 26. Mai nach Obfelden. Mehr als 800 von ihnen vertraten in Einzelwettkämpfen den Turnsport, weitere rund 350 nahmen am Kantonalen Nachwuchsschwingfest teil.

Bunte Mischung aus Turnen und Party
Am Samstagmorgen, 25. Mai starteten die Athletinnen und Athleten in den Disziplinen Leichtathletik, Gymnastik, Geräteturnen und Aerobic. Den ganzen Tag über boten sie turnerische Höchstleistungen. Als Höhepunkt des ersten Wettkampftages riefen die Organisatoren die grosse Halligalli-Party ins Leben. Die regionale Bevölkerung liess sich nicht zweimal bitten: Rund 1500 Besucherinnen und Besucher füllten das Festzelt am Samstagabend 25. Mai. Die Partymusik des Trio Wirbelwind sorgte dafür, dass mehrheitlich stehend statt sitzend gefeiert wurde – und das bis tief in die Nacht.

Das Trio Wirbelwind versetzte das Partyvolk in Ekstase. Bild: Beat Streiff, RTF Obfelden.

Gelungene Kombination aus Turnen und Schwingen
Die Organisatoren trafen mit ihrer Idee ins Schwarze, Turn- und Schwingsport am RTF Obfelden zu verbinden: Das 77. Zürcher Kantonale Nachwuchsschwingfest fand am Sonntag, 26. Mai mitten am dem Festareal des RTF Obfelden statt. Auf dem Gelände entstand eine einmalige Atmosphäre, an der Turner ein Schwingfest besuchten und Schwinger den Einzelwettkampf im Geräteturnen verfolgten.

Regierungsrat zu Gast am RTF
Die sehr zahlreichen erschienenen Zuschauer füllten das Gelände an beiden Tagen und genossen die Feststimmung sichtlich. Auch Regierungsrat Mario Fehr besuchte das RTF und zeigte sich beeindruckt von der Grösse des Fests. Zusammen mit OK-Präsident Mirco Kurt hielt er eine kleine Festansprache kurz nach Sonntagmittag. Die Zusammenarbeit von Turner und Schwinger sei eindrücklich, so der Regierungsrat.

Regierungsrat Mario Fehr überbrachte die Grüsse der Zürcher Regierung. Foto: Beat Streiff, RTF Obfelden.

Geräteturnen fest in Obfelder Hand
Aus Sicht der Gastgeber stand besonders das Geräteturnen im Fokus. Die teilnehmenden Turnerinnen und Turner aus Obfelden zeigten teils hervorragende Leistungen und sicherten sich gleich mehrere Medaillen. In der höchsten Kategorie K7 sicherten sich Stefan Meier die Gold- und Martin Häberling die Silber-Medaille. Martin Häberling erreichte beim Sprung gar die Höchstnote 10! Die Lokalmatadoren trumpften auch eine Stufe tiefer in der Kategorie K6 auf, alle Podestränge gingen an Obfelden: Sandro Anneler auf dem 1. Platz, Emanuel Foster auf dem 2. Platz und Cyril Accola auf dem 3. Platz waren die glücklichen Gewinner.

Die stolzen Medaillengewinner aus Obfelden. Bild: Romaine Niederhäuser.

Fortsetzung folgt am 01. und 02. Juni
Die Wettkämpfe und damit das RTF Obfelden finden am kommenden Wochenende ihre Fortsetzung. Dann werden die Vereine mit Ihren Sektionswettkämpfen im Mittelpunkt stehen – mit dabei auch viele Vereine aus dem Knonaueramt. Am Samstag, 1. Juni 2019 stehen ab 8.00 Uhr die ersten Entscheidungen an.

Klickt euch durch alle Impressionen
Viele weitere Bilder und Videos zum Aufbau, der Raiffeisen-GV, zur Halligalli-Party, den Wettkämpfen und den Helfereinsätzen findet ihr auf der Webseite des RTF Obfelden unter Impressionen.

Schreibe einen Kommentar