27. November 2022

Zürcher Frühlingswettkampf in Obfelden

[B]Der Frühlingswettkampf des Zürcher Turnverbandes wurde am vergangenen Wochenende in Obfelden ausgetragen. Gegen 300 Turner vorwiegend aus dem Kanton Zürich traten gegeneinander an. Das Teilnehmerfeld wurde durch Gäste, wie den amtierenden Schweizer Meister aus Sarnen und weiteren ehemaligen Meistern ergänzt. Den Obfelder Turnern gelang beim Wettkampf eine sehr gute Leistung mit insgesamt fünf Podestplätzen. [/B]
[MEHR]
In den Jugendkategorien K1 bis K4 traten insgesamt 11 Obfelder Geräteturner an. Bei den Jüngsten im K1 gelang Luca Eposito der dritte Rang. Die weiteren vier Obfelder klassierten sich alle in der vorderen Hälfte und wurden mit einer Auszeichnung belohnt. In der Kategorie K2 gab es für Yanik Meier von der Geräteriege Obfelden die Silbermedaille. Mit Jahrgang 95 erturnte sich Roman Niederhäuser den 3. Rang in der Kategorie K3. Ebenfalls vorne mit dabei war der Sohn des OK-Präsidenten Dani Launer. Mit dem 9. Rang erhielt Luca Launer eine Auszeichnung. Mit Jahrgang 93 im K4 trat als einziger Obfelder Manuel Anneler an. Ihm gelang mit dem 7. Rang ebenfalls eine Auszeichnung zu holen.

Beim Frühlingswettkampf treten die Akteure in einem Fünfkampf an. Dabei stehen die Disziplinen Boden, Reck, Barren, Schaukelring und Sprung auf dem Programm. In der Kategorie K6 traten die beiden Brüder Andi und Martin Häberling an. Diese lieferten sich ein Duell über die 5 Durchgänge und besetzten am Ende die Plätze 1 und 2. Bei den Senioren ereichte Patrik Wolflisberg den undankbaren 4. Rang. Seine Noten durchgehend über 9.10 wurden nur vom Resultat am Barren mit 8.50 ein wenig geschmälert. Im K7 konnten spannende Darbietungen vom Schweizer Meister Sven Ziegler beobachtet werden. Er musste sich am Schluss allerdings von Ralph Wutscher aus Niederhasli geschlagen geben.

Der Anlass in der Mehrzweckhalle Zendenfrei war besonders am Sonntag gut besucht. Mit den Rangierungen konnte sich die Geräteriege Obfelden sehr zufrieden zeigen. Sämtliche Turner konnten sich eine Auszeichnung sichern. Zugleich war auch die Geräteriege Obfelden zusammen mit dem Turnverein und der Damenriege Organisator des Anlasses. OK-Präsident Dani Launer zeigte sich am Schluss des Anlasses sehr zufrieden. Der Zeitplan konnte grösstenteils eingehalten werden und es waren keine Verletzungen zu beklagen. Rangliste und Bilder sind im Internet auf www.tvobfelden.ch zu finden.