8. Dezember 2022

Grümpi 2003

Die 31. Ausgabe des Obfelder Dorfgrümpis wurde am vergangenen Sonntag, 17. August 2003 durchgeführt und konnte nahtlos an die Erfolge der letzten Jahre anschliessen. Die Anzahl angemeldeter Teams stieg erneut auf ein Rekordniveau von 62 Mannschaften. Der Tag war sonnig und warm, die Sportler- und Sportlerinnen in bester Spiellaune und der Spielpan mit 143 Spielen prallgefüllt.

Die Fussballspiele begannen um 8 Uhr auf insgesamt 4 Feldern. Um das Turnier an einem Tag durchzuführen, wurden einige Spiele in der Halle ausgetragen. Dort hatte man den Vorteil im Schatten zu spielen, da draussen die Temperaturen rasch anstiegen und sich der Himmel einmal mehr wolkenlos präsentierte. Dank unserem Hauptsponsor Schreinerei Locher konnte dem erschienenen Publikum und den angetretenen Teams ein tolles Programm geboten werden.

Sehenswert war der Auftritt der Plauschmannschaften. Diese traten als Erstes im Sumo-Ringen an. So verwandelten sich die Cheerleader und Flintstones in korpulente Sumo-Ringer und gingen mit Einsatz aufeinander los. Wer einmal umgefallen war, hatte kaum eine Chance wieder selber auf die Beine zu kommen und war auf die Hilfe seines Teams angewiesen. Für die Plauschfussballer ging es weiter mit Denksport, einem Hindernisparcour und natürlich noch mit Fussballspielen.

Wer wissen wollte wie viele Stundenkilometer ein von ihm geschossener Ball erreichte, trat beim Schnellsten Obfelder Schuss an. In der Kategorie Herren wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 108.7 km/h erzielt. Die Festwirtschaft lief vor allem während der Mittagszeit auf Hochtouren und auch beim Barwagen war das kühle Bier sehr gefragt. Gegen den Abend fanden die Finalspiele statt. Der Titelverteidiger Galo Forte Vingador trat gegen den SC Mettmenstetten an. Das packende Finalspiel konnte wiederum Galo Fore Vingadore für sich entscheiden. Bei den Senioren nahm das Team „Los Miserables“ den neuen, von Kurt Wohndesign gestifteten, Wanderpokal in Empfang.

Traditionsgemäss wurde jedes teilnehmende Team mit einem Präsent verabschiedet. So stürzten sich die jüngeren Teilnehmer auf den Schleckkorb und die Älteren erhielten einen Pasta-Korb. Das OK zeigte sich an der Rangverkündigung sehr zufrieden und stellte für das nächste Jahr ein 2-tägiges Turnier in Aussicht. Auch die Kategorie Plausch soll weitergeführt werden. Der Turnverein Obfelden freut sich schon auf das 32. Grümpi 2004.