Eishockey Intern

Orange gewinnt dank einem starken Schlussdrittel mit 12:9 gegen das Team Rot.

Mit nur 19 Teilnehmenden, und davon viele Ergänzungsspieler, war schon von Beginn weg klar, dass es eine intensive Angelegenheit mit viel Eiszeit werden wird. Umso anstrengender für die nicht geübten Schlittschuhläufer, für welche auch dieses Jahr das Eis ein bisschen zu rutschig war. Dementsprechend froh war man als Roman zur ersten Pause pfiff.

Über das Spiel: Nach dem ersten sowie dem zweiten Drittel führte das Team Rot mit einem knappen Vorsprung von einem Goal. Ehe dann der Einbruch kam und Team Orange mit 3 Toren in Führung ging und diese bis zum Schluss der Partie behauptete. Während des ganzen Spiels waren es vor allem die Ergänzungsspieler die scorten. Da uns einige Ergänzungsspieler beim Duell gegen Mettmenstetten fehlen werden, gilt es sich Mental gut vorzubereiten, um den Sieg des Vorjahres wiederholen zu können.

 

HOPP TVO

 

Schreibe einen Kommentar