21. Mai 2024

Sportliche Leiterreise

Wir starteten im Pöschtlibeck mit einem leckeren Kaffee und einige nahmen noch ein Gipfeli dazu. Danach fuhren wir mit dem Bus und Zug nach Rümlang ins Riedmattzentrum. Unser Ziel war das BodaBorg. Dies sind Räume, welche wir als Gruppe lösen konnten. In den verschiedenen Quests wurde Teamwork, Köpfchen und auch Geschicklichkeit gefragt. Nach der Gruppenaufteilung gings los.

Gegen den Mittag trafen wir uns alle wieder in der Lobby und konnten unsere Erlebnisse austauschen. Schnell wurde klar, jede Gruppe hatte einige Schwierigkeiten in den verschiedenen Räumen, aber natürlich war der Spass an erster Stelle. Nach einer kurzer Stärkung gings wieder los Richtung Quests. Gegen 14.00 Uhr waren wir dann am Ende des ersten Teils angelangt und eifrig wurde der Spint aufgeschlossen (vielleicht ein wenig zu schnell für Einige 😊) und wir machten uns für den zweiten Teil ready.

Wir hatten noch das Vergnügen im GalaxyGolf, welches auf der gleichen Etage war wie das BodaBorg. In 6er und 7er Gruppen wurden die 18 Löcher gespielt. Wir bekamen am Anfang eine 3D Brille und schon ging der Spass los. Mit viel Passion, more Energy und Kickball Change wurde der farbige Ball ins Ziel geschoben. Nach diesen zwei tollen Erlebnissen haben wir uns einen Apero verdient. Von Espresso Martini, Meraviglia Spritz, Aperol Spritz über Bier war vieles dabei.

Später verschoben wir uns dann ins Restaurant Romantica, welches in der Nähe vom Bahnhof war. In diesem Falle durften wir wieder mit dem Bus fahren. Im Restaurant wartete noch Stephan auf uns, welcher erst gegen den Abend zu uns stossen konnte. Die Speisekarte hatte eine grosse Auswahl und es war für jede/jeden etwas dabei. Nach rund 3h machten wir uns auf den Nachhauseweg, auch im Zug Richtung Affoltern hatten wir unseren Spass. Hier wurden doch tatsächlich eine Frage gestellt, welche uns den ganzen Abend noch beschäftigte. Denn für einen Teil gings noch weiter in Affoltern, die neue Location Aff wurde natürlich noch besichtigt. Noch einen letzten Schlummi und dann gings auch für diese Gruppe ab nach Hause.

Es war ein gelungener Tag und wurde viel gelacht. Ein herzliches Dankeschön an Emanuel und Nathalie für die Organisation.

Bericht von Nathalie Nussbaumer