17. April 2024

Muttertagsbrunch der DRO

Der Muttertagsbrunch wurde zum 17. Mal durch die Damenriege Obfelden durchgeführt. Wieder zurück zur Ursprungs Location im Singsaal besuchten zahlreiche Besucher diesen traditionellen Anlass, was das OK welches aus Melanie Häberling und Anna Blattmann bestand, natürlich erfreute.

Am vergangenen Sonntag den 14.Mai fand der alljährlich beliebte Muttertagsbrunch der Damenriege Obfelden statt. Es wurde schon am Samstag eifrig aufgestellt, zuerst musste man herausfinden wie die Tische am besten gestellt werden und auch kurzerhand wurde improvisiert was der Schlauch angeht für die Kaffeemaschine. Ja die liebe Kaffeemaschine hatte es in sich zuerst blinkte alles und Fehlermeldungen waren auf dem Display zu sehen, dann musste Anna sowie auch Melanie kurzerhand das Handbuch genauer studieren. Und da passierte es, der Eimer welcher eigentlich das Wasser hätte auffangen müssen stand nicht an der richtigen Stelle und „platsch“ war da ein kleiner See..
Zum Glück machten wir eine kleine „Hauptrobe“ was die Kaffeemaschine anging. Das Thema Kaffeemaschine begleitete uns noch bis zum Sonntag – mehr dazu später.
Gegen 16 Uhr stand dann alles an seinem Platz. Durch die neue/alte Location konnten mehr Plätze angeboten werden, welche bis Samstagabend restlos ausgebucht waren.

Am Sonntag um 9:00 Uhr wurden die Türe in den Saal geöffnet und es trudelten schon die ersten hungrigen Gäste hinein.
Am Buffet wurden die Gäste von verschiedenen Broten, Fleisch- Käseplatten sowie Rösti verwöhnt.
Das Dessertbuffet durfte ebenso nicht fehlen und die Gäste wurden durch die diversen selbstgebackenen Kuchen, Muffins und Brownies verköstigt.
In der Bastel-/Spielecke konnten die Kinder ein Muttertagsgeschenk basteln und verschiedene Spiele machen.
Eine kleine Panne blieb uns leider nicht erspart. Gegen den späteren Vormittag mussten wir mit einem Stromausfall rechnen, was natürlich hiess kein Kaffee. Schnell wurde gehandelt und dank Benno Hagenbuch, welcher einer unserer Gäste war, fand man rasch den Sicherungskasten und die Sicherung war dann schnell wieder drin.

Gegen 13:00 Uhr leerte sich dann der Saal und es hiess nun alles wieder aufräumen.
Nun zurück zu unseren lieben Kaffeemaschine..
Natürlich war dort schon wieder der Wurm drin. Beim Weggziehen das Schlauches vergass Melanie, dass dieser noch mit Wasser gefüllt sein konnte und so kam eines zum anderen und „Platsch“ einmal eine kalte Dusche für unsere Präsidentin.

Nicht desto trotz konnten wir auf ein erfolgreichen Brunch zurückblicken und freuen uns nun auf den bevorstehenden Samstag der erste Wettkampf (Gymday)  in Grosswangen.