17. August 2022

Verschneite Skiturnfahrt 2022

Nach einem Jahr Coronapause machten sich am 8. Januar 15 TV’ler und 3 D’Rrieglerinnen auf den Weg in die schöne Lenzerheide. 2 Tage Skifahren, 200 Kilometer Piste, kühle Getränke und schönstes Wetter, dachte sich die Truppe.

Doch daraus wurde leider nichts. Schon bei der Ankunft in Lenzerheide lag dichter Nebel, es war kalt und schneite heftig. Die vom Wetterbericht versprochenen 2 Stunden Sonne am Samstag waren wohl schon vor unserer Ankunft vorbei. Nichtsdestotrotz ging es nach dem Zimmerbezug ab auf die Piste. Die Hoffnung bestand, dass wenigstens oben am Berg schöneres Wetter herrscht. Doch auch das war ein Griff ins Klo. Wenns unten schneit, schneits meistens auch ganz oben 😊 Nur langsam und mit schlechter Sicht fuhr die Gruppe dann zwei Abfahrten, das Gesicht fühlte sich an wie im Sandstrahler. Schnell zog der Durst die erste Hälfte der Truppe in das Restaurant Scharmoin – und die verbrachten dort gleich den Rest des Tages. Diese lange Zeit führte dazu, dass alle Namen des Servicepersonals auswendig gelernt wurden, was das Bestellen erheblich erleichterte und die eine oder andere Runde Shots aufs Haus ging.  Die andere Hälfte der Gruppe fuhr noch einige Male, bis es auch sie ins Restaurant führte und man das erste kühle Getränk zu sich nehmen konnten.

Am Nachmittag verbesserte sich das Wetter und wir bekamen die besagten zwei Stunden Sonne doch noch zu spüren. Eine Halo-Erscheinung versüsste uns den Tag noch mehr. Alle kamen durch das schöne Wetter nochmal an die frische Luft. Einige gingen nochmals auf die Piste, die anderen machten sich auf den mit wackligen Beinen beschwerlichen Weg zur nächsten Àpres-Ski-Bar.

Schlussendlich fanden alle den Weg ins Tal und es ging zum Pizzaplausch ins Restaurant Lenzerhof. Wobei zwischendurch ausgiebig die Wirtschaft in der einen oder anderen Bar angekurbelt wurde. Bei einem weiteren kühlen oder warmen Getränk speisten und tranken alle wie Könige. Später am Abend ging es zurück ins Ferienhaus. Einige nicht mehr so standfeste Kollegen verzögerten den 15min Fussmarsch auf über eine Stunde.

Nach einem leckeren Frühstück am Sonntagmorgen, ging es für die Ersten schon nach Hause. Einige wollten nochmal auf die Piste, doch dies wurde durch einen gemeinen Wetterwechsel von Sonne zu Schneesturm verunmöglicht. Deswegen entschieden sich dann alle schon vor dem Mittag auf den Heimweg. Bei einem letzten Getränk (dieses Mal ohne Alkohol) im Heidiland endete die verschneite Skiturnfahrt.

Danke Roman fürs organisieren und durchführen!

Bericht von Simon Meili

Schreibe einen Kommentar