17. Mai 2021

Trainingsstart in kalter Dunkelheit

Endlich gehts wieder los: Der Turnverein hat seinen Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Wenn auch unter deutlich eingeschränkten Rahmenbedingungen. Gestern kamen erschwerend Kälte und Dunkelheit hinzu.

Nach mehrmonatiger verordneter Trainingspause hat der Turnverein gestern Dienstagabend seinen Betrieb wieder aufgenommen. Im Rahmen der noch geltenden Einschränkungen heisst das vereinfacht:

  • Trainings finden grundsätzlich draussen statt.
  • Es gilt Maskenpflicht oder Abstandhalten.
  • Kein Körperkontakt und damit keine Spiele
  • maximal 15 Turner pro Gruppe
  • Nur Personen bis und mit 20 Jahren dürfen in der Halle trainieren.

Trotz den stark einschränkenden Bedingungen kamen 25 Aktivmitglieder zum Training. Das zeigt, wie gross das Bedürfnis nach gemeinsamen Trainings mittlerweile ist. Fast ausschliesslich alle Turner trugen so oder so eine Maske, einzelne achteten stets auf genügend Abstand.

Leider war gestern Dienstagabend die Lichtanlage im Zendenfrei defekt – ein Rückschlag für die anwesenden Turner, die gerne einige Sprinttrainings, Schleuderball-, Kugelstoss- oder Speer-Übungen durchgeführt hätten. So drehten die beiden gebildeten Gruppen unabhängig voneinander eine Jogging-Runde und stellten fest, dass nebst der Dunkelheit vor allem die Kälte der grösste Feind des Abends war. Trotzdem blieb die Stimmung gut und gelöst. Die U20er-Turner nutzten anschliessend die Gelegenheit für ein lang ersehntes Indoor-Training.

Die Freude ist gross, dass es endlich wieder losgeht!

Schreibe einen Kommentar