23. März 2023

UPDATE: Obfelden schlägt Mettmenstetten

Der Turnverein Obfelden konnte nach einem intensiven Spiel den Turnverein Mettmenstetten mit 8:5 besiegen und feierte damit nach zwei Jahren ohne Erfolg wieder einen Sieg in diesem prestigeträchtigen Duell.

Das Spiel fand erneut in der Bossard-Arena des EV Zug statt, welche dem Spiel damit eine tolle Kulisse verlieh. Um 21 Uhr wurde angepfiffen und der TVO startete mit exakt 3 Blöcken ins Spiel. Nach einigen Minuten des Abtastens wurde der Torreigen eröffnet. Es war wie in den vergangenen Jahren so oft Mettmenstetten das in Führung ging, wobei die Obfelder Defensive noch etwas an Ordnung vermissen liess. Obfelden vermochte sich jedoch zu steigern und auch prompt zu reagieren, erhöhte kurz das Tempo und schlug mit drei Treffern innert 5 Minuten vehement zurück. Doch auch der TVM steckte nicht auf und kam wieder heran. Bis zur Pause stand das Skore unentschieden bei 4:4. Zu diesem Zeitpunkt hatte Obfelden bereits den ersten Ausfall zu beklagen: Ergänzungsspielerin Irene Zimmermann hatte sich bei einem Sturz unglücklich an der Schulter verletzt.

Nach dem Pausentee vermochte sich keines der beiden Teams entscheidende Vorteile zu erarbeiten und das Spiel wogte hin und her. Als Obfelden dann doch wieder einen Treffer erzielen konnte, gab man die Führung kurze Zeit später leichtfertig wieder her. Mettmenstetten hatte einen Wechselfehler eiskalt ausgenützt. In der Folge schien jedoch ein Ruck durch die Mannschaft des TVO gegangen zu sein. Renato Wyttenbach und Martin Häberling vergaben allerdings beide ihre jeweils hochkarätigen Chancen leichtfertig. Als die letzten 10 Minuten des Spiels angebrochen waren steigerten beide Teams nochmal markant das Tempo und in diesem Jahr vermochte der TVO die Entscheidung herbeizuführen. Durch einen Doppelschlag zog man entscheidend davon. Patrik Wolflisberg schoss dann praktisch mit der Schlusssirene das letzte Tor zum Endresultat von 8:5 zugunsten von Obfelden.

Herzlichen Dank an alle die teilgenommen haben!