Erneut neuer Vereinsrekord!!

Der DR/TV Obfelden realisierte mit einer Gesamtpunktzahl von 27.07 Punkten in der ersten Stärkeklasse einen deutlichen neuen Vereinsrekord. Alle Riegen zeigten starke und tolle Leistungen!

Solider Start in den Wettkampf

Der Turnverein startete wie schon am Turnfest in Matzendorf mit dem Ringprogramm in den Wettkampf. Die Teilnehmenden konnten vor allem mit einer guten Synchronität auftrumpfen und erhielten eine Note von 9.36.
Die Leichtathleten starteten ihren Wettkampf mit der Pendelstafette und konnten einen guten Start hinlegen. Auf dem etwas gar holprigen und löchrigen Rasen erzielten sie mit 8.82 Punkten eine gute Wertung und verbesserten sich somit zum letzten Turnfest in Matzendorf um mehrere Zehntel.
Gleichzeitig wie die LA hatten die TeamAerobic Frauen ihren Auftritt. Nach der Note von 8.00 in Matzendorf war der Ehrgeiz gross, um sich zu verbessern. Es gelang: Ohne Fehler und mit viel Freude beendeten sie ihre Darbietung mit einer Note von 8.67.

Teil Zwei: Weiter mit starken Leistungen

Im zweiten Durchgang war bei den Geräteturner der Barren an der Reihe. Nach der super Note von 9.51 vom vergangenen Turnfest waren die Erwartungen entsprechend hoch. Bis auf einen Zwischenfall konnte das Programm wie gewollt abgerufen werden. Die Wertungsrichter belohnten sie mit der maximalen Programmnote von 3.00 und einer Endnote von 9.46. Damit durften sie sehr zufrieden sein.
Gleichzeitig startete der Schleuderball, diesmal hatten sie tatkräftige Unterstützung von einigen Damenriegen-Frauen (Sandra Gut, Ramona Stierli und Madlen Sprenger). Mit einer Endnote von 8.90 blieben sie nur einen Zehntel unter der Note vom letzten Turnfest. Dies trotz der eher schwierigen Wind- und Materialverhältnisse. Die Zufriedenheit über das Erreichte überwiegte deshalb.
Als nächstes waren die Frauen vom Schulstufenbarren mit ihrer Darbietung an der Reihe. Mit einer guten Synchronität und fehlerfreien Übungen konnten sie ein schönes Programm über die Bühne bringen. Schlussendlich reichte es für eine Endnote von 9.09.

Der Schluss: Es ist vollbracht!

Bei den Leichtathleten beendete man den Tag mit dem Kugelstossen. Die Kugeln flogen weit und die Gruppe wurde dafür belohnt. Mit der Note 8.55 konnte man sich um 0.38 Punkte im Vergleich zum letzten Turnfest verbessern.

Der letzte Auftritt hatte die Gerätekombination im Turnzelt. Die enorme Hitze hatte sich auf die Konzentration unserer Turner und Turnerinnen bemerkbar gemacht und es schlichen sich die einen oder anderen Unsauberkeiten ein. Glücklicherweise erging es den Wertungsrichter nicht anders und so reichte es dennoch zu einer Note von 9.07.

Gegen 15:00 Uhr waren wir mit unserem Wettkampf fertig und konnten die Sonne geniessen. Als Abkühlung gingen Einige in die Töss oder Badi, welche nicht weit vom Festgelände entfernt war. Erneut gelangen uns zudem einige tolle Gruppenfotos – danke Stefan! Hernach durften wir unsere Mägen mit dem wohlverdienten „Znacht“ füllen.

Die Gewissheit: Neuer Vereinsrekord!

Nachdem zuerst eine Note von 27.01 Punkten errechnet wurde, ging das Rechnungsbüro nochmals über die Bücher. Zum Schluss strahlte uns sogar eine Note von 27.07 Punkten entgegen! Ein fantastisches Resultat, auf das alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stolz sein dürfen! Dementsprechend wurden bei den einen oder anderen dann auch ausgiebig gefeiert…

Am nächsten Morgen starteten wir in einen milderen Tag. Die Sonne zeigte sich noch nicht ganz und wir mussten auch mit einigen Regentropfen rechnen. Da die Männerriege noch ihren Wettkampf absolvieren durfte, reisten wir gegen den späteren Nachmittag los.

Mit diesem tollen Wochenende beendeten wir die Turnfestsaison 2017.

von Nathalie Niederhäuser & Stefan Meier

Schreibe einen Kommentar