Turnfest Wetzikon: 14. Rang mit 25.61 Punkten

Mit einem Gesamttotal von 25.61 erreichte der TVO in der 2. Stärkeklasse den 14. Rang von insgesamt 16 teilnehmenden Vereinen.

Gemeinsam reisten der Turnverein und die Damenriege mit dem Zug nach Wetzikon. Um 07:30 Uhr kamen alle in Wetzikon an und machten sich auf den Weg Richtung Zeltplatz, wo der  TV Wagen bereits auf uns wartete. Die Zelte wurden schleunigst aufgestellt, da das Wetter auch an diesem Wochenende nicht so schön war und immer wieder Regenwolken vorbeizogen.

Die Fachtestler der Damenriege eröffneten den Wettkampf um 9:18 Uhr. Sie hatten Glück mit dem Wetter, die Wolken hatten sich zurückgezogen und sogar ein paar Sonnenstrahlen kamen zum Vorschein.  Begonnen haben die Damen mit dem Gobaspiel. Im Vergleich zum Training konnten sie sich steigern und waren sichtlich zufrieden mit Ihrer Leistung. Als nächstes stand das Beachball Spiel auf dem Programm der Damenriege. Leider konnten sie den Erfolg vom ersten Spiel nicht mitnehmen. Trotzdem konnten sie auch diesmal zufrieden sein und sie beenden ihren Wettkampf mit einer Note von 8.41. Weiter ging es mit den Turnerinnen am Stufenbarren. Da sie die ersten waren in dieser Disziplin, bemerkten sie auch die Mängel an den Barren. Schnell wurden diese repariert und sie konnten mit dem Wettkampf starten. Mit einer sehr guten Leistung und fehlerfreien Übungen wurden sie schlussendlich mit der fünftbesten Note in dieser Disziplin, einer 9.10, belohnt. Das Team Aerobic beendete ihren Wettkampf in der Curlinghalle. Auch sie konnten ihren Wettkampf mit einem Lächeln beenden. Trotz kleinen Fehlern wurden sie von den Zuschauern mit einem riesigen Applaus verabschiedet und erhielten für den Auftritt eine 8.55.

Auch die Leichtathleten zeigten eine guten Wettkampf und konnten sich in allen drei Diziplinen im Vergleich zum Turnfest in Triengen steigern. Beim Kuglestossen bekamen die Leichtatlethen die Note 8.53, in der Pendelstaffette 8.27 und beim Schleuderball eine Note von 7.66.

Bei den Geräteturner lief es nicht ganz so rund und es schlichen sich doch einige Unsauberkeiten in den Übungen und der Synchronisation ein. Daneben wurden auch bei der Musik und der Übungszusammenstellung mehr Abzüge gemacht als in Triengen. So bekam die Schaukelringvorführung schliesslich die Note 8.94 und der Barren 8.84.

Mit einem gemeinsamen Gruppenfoto am Mittag beendete der Turnverein und die Damenriege den Wettkampf. Ab 15:00 Uhr wurde der Schweizer-Fussballmatch im Bierzelt übertragen, was einige gespannt dort verharren lies. So bemerkten einige erst im nachhinein, dass das über sie hinweggezogene Unwetter ihr Zelt mit Wasser gefüllt hatte..

Am Sonntag stand dann noch der Fahnenmarsch auf dem Programm und das Turnfest wurde mit einer schönen Darbietung des Turnvereins Wetzikon beendet. Nach diesen Feierlichkeiten machten sich alle sichtlich erschöpft aber zufrieden auf die Heimreise.

Von Nathalie Niederhäuser + Emanuel Foster

 

Schreibe einen Kommentar