Unterhaltsames Böötle

Aufgrund der wolkenbruchartigen Regenfälle am vergangenen Freitagabend konnte das Böötle damals nicht stattfinden. Doch die Böötli sollten nicht umsonst aufgepumpt werden worden sein. Kurzerhand entschlossen wir uns nämlich das tolle Wetter am Dienstag auszunutzen.

Leider kamen nicht ganz so viele Leute wie man sich erhofft hatte. Anstatt alle drei benötigten wir für unser kleines Grüppchen nur das TV-Boot. Kurz vor halb Acht Uhr waren wir in Sins angekommen und startklar. Doch kaum war Bettina ins Boot gestiegen lief dieses auch schon voll. Alle schrien: Bettina wieso nimsch du au grad no alles Wasser mit is Boot?! Es stellte sich schliesslich heraus das einige resp. alle Entwässerungsventile im Bootboden noch offen waren:) Als diese Unachtsamkeit des Organisators schliesslich behoben war, konnte es los gehen.

Der Pegelstand der Reuss war trotz des heissen Wetters noch recht hoch. Doch entgegen allen Erwartungen „dampften“ wir recht gemütlich den Fluss hinunter. Auf dem Weg Richtung Obfelden galt es dann diverse Hindernisse und Aufgaben zu überwinden: Bier das einfach so davon schwamm und eingefangen werden musste. Fahrgäste die unerwartet auf der Strecke zu uns stiessen wollten, leider aber auf der ganz falschen Seite des Flusses standen. Beim Versuch anzulegen das Boot beinahe randvoll mit Wasser lief und wieder leer geschöpft werden musste. Bäume die nicht aus dem Weg gehen wollten. Eine Teilnehmerin die nach dem Ausstieg urplötzlich verschwunden war und gefunden werden musste.

Um 20:45 Uhr waren wir wieder zurück in Obfelden und liessen den Abend im Garten von Dave ausklingen.

Herzlichen Dank an alle die ein Boot bereitgestellt hatten und natürlich an die spontanen Teilnehmer!